Instrumentenbau

Instrumente selbst zu bauen macht viel Spaß – freut euch auf ein wertvolles und professionelles Instrument, das euch viele Jahre begleiten wird. Bei diesem Workshop erfahrt ihr außerdem viel Wissenswertes über Klangentstehung, Materialien, Oberflächenbehandlung, Werkzeuge und Klanggestaltung.

Ihr braucht keinerlei Vorkenntnisse, um ein hochwertiges Instrument zu bauen und kreativ zu gestalten, der Kursleiter hat jahrzehntelange Erfahrung und die Bausätze sind optimal vorbereitet!

bio helmut c kaiserHelmut C. Kaiser, Musiker Instrumentenbauer, Dozent für Percussion und Instrumentenbau an der Universität Regensburg, Abteilung Musikpädagogik und der OTH Regensburg, hier im Fachbereich Gesundheits- und Sozialwissenschaft im Fach Musik- und bewegungsorientierte Sozialpädagogik. Weitere Infos auf www.rhythmuswelt.de

Infos zu Materialkosten:

  • Cajon:  Die südamerikanische „Spielkiste“ bauen wir aus Birken-Schichtholz. Sie hat dank der hochwertigen Materialien und verschiedener Features einen sehr guten Sound. Durch verschiedene Öl-Beizen ist eine individuelle Farbgestaltung möglich. Material: 50 €
  • Indianische Trommel: Eine urige Zylindertrommel mit vollem Klang, die beidseitig mit einem Hirsch- und Rinderfell bespannt wird. Mit Tragegurt und zwei verschiedenen Schlegeln.  Material: 85 €
  • Gomba: Eine schöne Standfußtrommel mit afrikanischer Spanntechnik, die mit den Händen im Sitzen gespielt wird. Die Füße können ganz individuell gestaltet werden.   Material: 90 €
  • Rahmentrommel oder Schamanentrommel: Der Rahmen besteht aus schichtweise verleimten Eschenholz oder einem fertigem Ring aus Buchenholz mit Durchmesser 40 oder 50cm. Sie wird je nach Spielart mit einem hochwertigen Hirsch- oder Ziegenfell bespannt.
    Material:  d 40cm 80 €,  d 50cm 95 €
  • Große Basstrommel: Eine große Zylindertrommel in afrikanischer Bauweise, die beidseitig mit dicken afrikanischen Rinderfellen bespannt wird. Tiefer und voluminöser Sound.  Material: 130 €
  • Märchenleier: Ein wunderschönes Saiteninstrument aus einem einzigen Stück Kirschholz mit sechs Saiten und einer Basssaite. Mit pentatonischer Stimmung und daher leicht zu spielen.  Material: 90 €
  • Großes  Klangröhrenspiel: Dieses wunderbare Instrument wird aus trapezförmig verleimtem Edelholz gebaut. Die dicken Aluminiumröhren faszinieren durch einen sphärischen und sehr langanhaltenden Klang. Pentatonische Stimmung in F-Dur oder wahlweise C-Dur, mit zwei Schlägeln, 
    Material F-Dur: 95 €, C-Dur: 75 €
  • Elementare Klangerzeuger und Natur-Instrumente: Einfach zu bauende Instrumente mit verblüffenden Klangeigenschaften, von denen eine Auswahl gebaut werden kann: Röhrentrommel mit echten Naturfellen, Donnertrommel, Gefäßrasseln, Schellenstab, Reco Reco, Holzblocktrommel, pentatonisch gestimmtes Klangröhrenspiel, Schwirrbogen sowie verschiedene Effekt- und Tierlautinstrumente (Zwitschervogel, Schrei der Wildnis, Brummtopf, Waldteufel, Gackerhuhn, Kazoo...).
    Material: je nach Instrumentenanzahl (je Instrument 1-14 €) 

 Baukursinstrumente

Baukursinstrumente3

Elemtare Klangerzeuger 2 bearb.

 Masken schnitzen.

Welches Gesicht will ich zeigen? Ein Tier, ein Kobold, eine Fratze? Ein Ausdruck von Wut, Mut, Sanftheit, Glück?

Eure Idee kann in Ton oder Gips modelliert werden um als Vorlage für die Umsetzung ins Holz zu dienen.

Abschließend könnt ihr Farbe ins (Formen-)Spiel bringen, oder die Holzfarbe leuchten lassen.

Wir nehmen einen Einblick in die Welt der Masken, denn sie sind in allen Kulturen ein wichtiges "Werkzeug".

Ich bringe Werkzeug und Holz in verschiedenen Größen mit, so dass ihr in eurem Entwurf frei seid. Der Kurs findet im Burggraben statt und ist ein C-Kurs, also könnt ihr euch beide Kurszeiten Zeit nehmen für eure Maske oder auch einen zweiten Kurs belegen.

Vorkenntnisse in der Arbeit mit Holz sind erwünscht.